Karten: Beim Südtiroler Kulturinstitut oder an der Abendkasse ab 19 Uhr
Einführung: 19:15 Uhr im kleinen Sparkassensaal
Transport-Service: Shuttlebus von Reschen nach Schlanders und zurück. -> Infos

 

Zum Stück:

Mariam muss sich entscheiden: zwischen den Lebensentwürfen einer Religion und denen der westlichen Gesellschaft, zwischen Familie und Selbstständigkeit.
Zu Hause die folgsame Tochter muslimischer Eltern, auf der Straße die selbstbewusste ArabQueen, die mit ihrer Freundin Lena tanzen geht und sich andere kleine Freiheiten erschleicht. Mariam führt ein Doppelleben. Als ihre Eltern eine Ehe für sie arrangieren wollen, steht sie vor der Entscheidung ihres Lebens. Güner Balci schildert anhand der wahren Geschichte Mariams die Zerreißprobe, vor der viele junge muslimische Frauen in westlichen Ländern stehen: der Tradition zu folgen oder sich von der Familie zu emanzipieren. Gemeinsam mit den Schauspielerinnen hat Nicole Oder den Roman für die Bühne bearbeitet. Tanya Erartsin, Inka Löwendorf und Sascha Ö. Soydan schlüpfen nicht nur in die Frauen-, sondern auch in die Männerrollen und unterstreichen dadurch, dass Rollen nicht etwas von der Natur Vorgegebenes sind, dem es sich zu beugen gilt.

2009 entstand der Heimathafen Neukölln als „neues Volkstheater“, das sich jenen Themen widmet, die in dem als sozialer Brennpunkt Berlins bekannten Viertel vordergründig sind. Dafür wurde das Theater u. a. von der Zeitschrift „Die deutsche Bühne“ ausgezeichnet. „ArabQueen“ erhielt 2011 den Publikumspreis beim Theaterfestival „Radikal jung“.

Autor: Güner Yasemin Balci
Regie: Nicole Oder
Musik: Heiko Schnurpel
Darsteller: Tanya Erartsin, Inka Löwendorf, Sascha Ö. Soydan
Bühne: Julia von Schacky
Kostüme: Wiebke Meier
Dramaturgie: ElisabethTropper

Folge uns jetzt auf:

Kontakt

Kulturhaus Karl Schönherr
Schlanders

Göflanerstr. 27/b
39028 Schlanders
Italien

Tel.:    +39 0473 732 052
Fax:    +39 0473 732 619

kulturhaus@schlanders.it
schlanders.silandro@legalmail.it